Atossas Krieg - Krebsbehandlung in der Antike

Der Gedanke, eine Krankheit nach dem Tier „Krebs“ zu benennen, kam in der antiken griechischen Medizin auf. Die Geschichte der Krankheit beginnt vor 2500 Jahren mit einer prominenten Patientin - der Perserkönigin Atossa. Der Vortrag schildert die Behandlung der Atossa und stellt sie in den Kontext der antiken Krebsbehandlung. Antike Ärzte machten Beobachtungen, aus denen sie interessante Folgerungen für die Therapie der gefährlichen Krankheit ableiteten.

Vortrag, 19:00 – 19:30 Uhr , Seminarraum (OG)
 
Wissenschaftszweig: Geisteswissenschaften, Geschichte und Archäologie, Gesundheitswissenschaften, Humanmedizin und Gesundheitswissenschaften, Klinische Medizin

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort-Icon

16Universitätsklinikum, Hörsäle Medizin
Ulmenweg 18
91054 Erlangen
W01 Erlangen NordMedical Valley Tour Symbol
Haltestellensymbol Maximiliansplatz/Kliniken

Teilen auf: