Unsere Sponsoren: Siemens

Von den rasanten Veränderungen in der Technik, intelligenten Lösungen und dem Engagement von Siemens bei der Langen Nacht der Wissenschaften – Heinz Brenner, Leiter des Siemens Regionalreferats Erlangen/Nürnberg im Gespräch:

Die Geschäftsfelder von Siemens beginnen oft mit „smart“, z.B. Smart Infrastructure. Wie intelligent sind die Systeme und wie helfen sie uns, eine lebenswerte Zukunft zu gestalten?
Intelligente Infrastruktur von Siemens verbindet auf intelligente Art und Weise Energiesysteme, Gebäude und Industrien, um die Art, wie wir leben und arbeiten, weiterzuentwickeln und zu verbessern. Sie unterstützt die Art und Weise, wie Industrie und Unternehmen sein wollen – effizient, verantwortungsbewusst und intelligent. Dies setzen wir im Großen wie im Kleinen um: durch vernetzte, cloudbasierte digitale Angebote und Dienstleistungen sowie durch Produkte, Komponenten und Systeme. Durch intelligente Stromnetzsteuerung bis hin zu intelligenten Speicherlösungen; von Gebäudeautomations- und Steuerungssystemen bis hin zu Schaltern, Ventilen und Sensoren.

Heißt intelligent gleich autonom? Wird uns die Technik bald davonlaufen?
Mehr Computer, mehr Digitalisierung und vor allem mehr Flexibilität – das verändert natürlich auch die Berufsbilder und das Lernen. Aber auch in der digitalen Arbeitswelt gibt der Mensch den Takt vor. Denn auch das, was eine Maschine tut, wird letztlich von einem Menschen entschieden. Es bleibt der Mensch, der Vorgänge und Abläufe antizipiert und den Maschinen sagt, was sie tun sollen. Und ein Grundproblem der deutschen Wirtschaft wird auch dieser Wandel nicht lösen – den Mangel an Fachkräften. Darum setzen wir bei Siemens weiterhin auf eine eigene Ausbildung und Qualifizierung, deren Lerninhalte und -formate laufend an sich verändernde Bedarfe angepasst werden.

Welche Schwerpunkte hat Siemens bei der Digitalisierung der Industrie?
Die fortschreitende Individualisierung von Produkten, modulare Produktionseinheiten oder kollaborativ arbeitende Roboter verändern die Anforderungen an Industrieunternehmen. Um diese Anforderungen zu erfüllen, verbindet z.B. unser einzigartiges Digital-Enterprise-Lösungsportfolio die virtuelle Welt mit der realen, damit Unternehmen aller Größen und Branchen schneller, flexibler, besser und sicherer produzieren können.  Zudem wird das Digital-Enterprise-Portfolio fortlaufend durch Zukunftstechnologien wie Künstliche Intelligenz oder Edge Computing erweitert und dadurch eine völlig neuartige Nutzung digitaler Daten für die Steigerung der Produktivität und die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle ermöglicht.

Siemens ist der langjährigste Partner und Sponsor der Langen Nacht der Wissenschaften. Was zeigt man Neues, wenn man sich schon so oft präsentiert hat?
Wir leben in einer Zeit, in der es quasi keinen Stillstand mehr gibt. Unternehmen, Produkte, Dienstleistungen entwickeln sich permanent weiter. Das gilt gerade auch für unser Produktspektrum, zu dem im Wesentlichen Systeme und Dienstleistungen für die Energieerzeugung, -übertragung und -verteilung ebenso wie energieeffiziente Produkte und Lösungen für die Produktions-, Transport- und Gebäudetechnik bis hin zu Technologien für hochqualitative und integrierte Gesundheitsversorgung gehören. Automatisierungstechnologien, Software und Datenanalytik spielen in allen Bereichen eine große Rolle. Somit gibt es immer wieder Neues, das man der Öffentlichkeit präsentieren kann. Aber auch alt bekannte Themen verlieren nicht immer ihren Reiz, denn z.B. das Siemens Healthineers MedMuseum war schon immer ein Besucher*innenmagnet der Langen Nacht der Wissenschaften.

Was sollte man sich unbedingt bei Siemens zur Langen Nacht anschauen?
Auch in diesem Jahr gibt es bei uns wieder viel zu entdecken. Siemens wird an insgesamt sechs Standorten in Erlangen und Nürnberg seine Pforten öffnen und bietet Programmpunkte für Jung und Alt, technikbegeisterte, historisch interessierte und neugierige Besucher*innen an. Das Spektrum reicht von Ausstellungen, Vorträgen und Experimenten zu aktuellen Techniktrends über spannende historische Aspekte bis hin zu kurzweiligen Theateraufführungen. Da ist für alle etwas dabei.

Siemens ist an Standorten in Nürnberg und Erlangen bei der Langen Nacht der Wissenschaften vertreten: Siemens Foyer/Verwaltungsgebäude (Werner-von-Siemens-Straße 50, Siemensverwaltung, W01) und Siemens Professional Education (Henri-Dunant-Straße 1, Felix-Klein-Straße, W02) beides in Erlangen sowie Siemens Smart Infrastructure (Landgrabenstraße 94, Christuskirche, W06) und Siemens Transformatorenwerke (Winter-Günther-Straße (Zugang über Vogelweiherstraße), Trafowerk Gelände, W06) beides in Nürnberg. Außerdem präsentieren sich auch Tochterunternehmen der Siemens AG an Ihren Orten: Siemens Healthineers und Siemens Healthineers MedMuseum in Erlangen sowie evosoft in Nürnberg. Auch das Joint Venture Valeo Siemens eAutomotive Germany ist in Erlangen dabei.