..

Sponsoren

  


  


  


  


   


   


   

Sie sind hier:  2017  > Sponsoren

Nachtaktiv im Zeichen der Wissenschaft ...

Hier finden Sie eine Übersicht aller Förderer und Sponsoren der Langen Nacht der Wissenschaften 2017. Haben Sie Interesse, selbst Sponsor zu werden und sich als innovatives und zukunftsorientiertes Unternehmen der Öffentlichkeit zu präsentieren? Bitte wenden Sie sich hierzu direkt an den Projektleiter der Langen Nacht der Wissenschaften Pierre Leich, pierre.leich @ kulturidee.de, Tel.: 0911 81026-28.

Eine Übersicht der Sponsoren aller vergangenen Langen Nächte der Wissenschaften finden sie hier.

Die Siemens AG ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv und schafft seit bald 170 Jahren mit seinen Technologien Mehrwert für seine Kunden, die Gesellschaft und jeden Einzelnen. Innovationen sind die Basis für den Erfolg von Siemens, ein systematisches Innovationsmanagement deren Grundlage. Im Geschäftsjahr 2016 hat das Unternehmen rund 4,7 Mrd. Euro für Forschung und Entwicklung ausgegeben und hielt weltweit rund 59.800 Patente. Eine interdisziplinäre Aufstellung aus Naturwissenschaftlern und Ingenieuren aller Fachrichtungen sowie Mathematikern und Softwareentwicklern arbeitet an wegweisenden Technologien und fördert mit Beratungs- und Entwicklungsdienstleistungen die Innovationskraft des Unternehmens. Ein enger Austausch mit einer Vielzahl von Universitäten und Forschungseinrichtungen wie zum Beispiel mit Lehrstühlen der Technischen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg sorgt dabei für wichtige Impulse.

An der Fürther Straße, auf Höhe des Justizgebäudes, feilen mehr als 1.800 Softwareentwickler an der DATEV-Software von morgen. Wer meint, Softwareentwicklung sei langweilig, der hat noch nicht erlebt, wie heute Software wirklich entwickelt wird. Zur Langen Nacht der Wissenschaften öffnet eines der größten Softwarehäuser in Deutschland seine Pforten und bietet spannende Einblicke in moderne Arbeitsprozesse und zukunftsweisende Technologiefelder. Das Stichwort lautet "agiles Arbeiten". Was das ist und warum Programmierer heute sehr kommunikative Menschen sein müssen, erfahren Sie bei der Langen Nacht der Wissenschaften direkt an der Quelle im Softwareentwicklungszentrum der DATEV. Auch Kinder und Besucher ohne Programmierkenntnisse kommen spielend zum Zug.

Profis dagegen erfahren mehr unter datev.de/karriere.

Die Schaeffler Gruppe ist ein global tätiger Automobil- und Industriezulieferer. Höchste Qualität, herausragende Technologie und ausgeprägte Innovationskraft sind die Basis für den anhaltenden Erfolg der Schaeffler Gruppe. Mit Präzisionskomponenten und Systemen in Motor, Getriebe und Fahrwerk sowie Wälz- und Gleitlagerlösungen für eine Vielzahl von Industrieanwendungen leistet die Schaeffler Gruppe bereits heute einen entscheidenden Beitrag für die „Mobilität für morgen“. Im Jahr 2016 erwirtschaftete das Technologieunternehmen einen Umsatz von rund 13,3 Mrd. Euro. Mit rund 86.600 Mitarbeitern ist Schaeffler eines der weltweit größten Familienunternehmen und verfügt mit rund 170 Standorten in über 50 Ländern über ein weltweites Netz aus Produktionsstandorten, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen und Vertriebsgesellschaften.

Die Konzernzentrale von Schaeffler ist in Herzogenaurach. Die Verbindungen zu den örtlichen Hochschulen, allen voran der Universität Erlangen-Nürnberg und der Technischen Hochschule Nürnberg, sind sehr eng, um durch qualifizierten Nachwuchs und gemeinsame Forschungsprojekte die technologische Spitze weiter auszubauen. „Schaeffler Hub for Advanced REsearch at Friedrich-Alexander-Universität”, kurz SHARE at FAU – heißt die neue Forschungskooperation zwischen Schaeffler und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Deshalb beteiligt sich Schaeffler sowohl aktiv an der Langen Nacht der Wissenschaften 2017, wie sie auch als Sponsor im Jahr 2017 auftritt.

Als „Continental-Caoutchouc- und Gutta-Percha Compagnie“ wurde Continental im Jahr 1871 in Hannover als Aktiengesellschaft gegründet. Heute gehört der Konzern zu den weltweit führenden Automobilzulieferern. Der Konzern erzielte 2016 mit seinen fünf Divisionen einen Umsatz von rund 40,5 Milliarden Euro und beschäftigt aktuell mehr als 220.000 Mitarbeiter in 56 Ländern. In Deutschland ist Continental Marktführer in der Reifenproduktion. Die noch größe­ren Erlöse weltweit erzielt die Automotive Group, wozu Conti Temic zugeordnet ist. Das Unternehmen hat sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einem Technologie­konzern mit hoher Kompetenz vor allem im Bereich Elektronik weiterentwickelt.

Die Vorgeschichte des Nürnberger Temic-Standorts reicht bis in das Jahr 1889 zurück. In Nürnberg sind heute zwei zentrale Kompetenzen innerhalb des Conti-Konzerns angesiedelt. Nürnberg ist weltweiter Hauptsitz des Geschäftsbereichs Transmission. Die zweite zentrale Funktion sind die Hybrid Electric Vehicles. Derzeit sind über 2500 Mitarbeiter bei Conti Temic in Nürnberg beschäftigt. Conti Temic zählt zu den wichtigsten Arbeitgebern im Großraum Nürnberg. Werk Nürnberg am 7.3.17 mit der Auszeichnung energie.effizienz.gewinner 2017 durch die ENERGIEON Nürnberg e.V. für vorbildliche Energieeffizienz ausgezeichnet: Nachdem der Standort Nürnberg bereits Ende Oktober 2016 mit dem Bayerischen Energiepreis 2016 ausgezeichnet wurde, ist das Werk mit dem BHKW (Blockheizkraftwerk) erneut für vorbildliche Energieeffizienz ausgezeichnet worden.

Deutschlands Energieversorgung verändert sich grundlegend – weg von nuklearen und fossilen Brennstoffen hin zu erneuerbaren Energien. Doch wer „macht“ eigentlich die Energiewende? TenneT zeigt, dass die Aufgaben eines Netzbetreibers weit mehr umfassen als den Ausbau der Stromnetze. Die Herausforderungen der Energiewende, die rasante Entwicklung modernster Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energien und die zunehmende Digitalisierung unserer Welt haben großen Einfluss auf die Tätigkeit eines transnationalen Übertragungsnetzbetreibers.

TenneT ist als führender europäischer Übertragungsnetzbetreiber hauptsächlich in den Niederlanden und Deutschland tätig. Mit mehr als 22.000 Kilometern Hoch- und Höchstspannungsleitungen bieten wir 41 Millionen Endverbrauchern rund um die Uhr eine zuverlässige und sichere Stromversorgung. Zudem entwickeln wir mit über 3.000 Mitarbeitern als verantwortungsbewusster Vorreiter den nordwesteuropäischen Energiemarkt weiter.

Trotz dieser grenzübergreifenden Aufgaben ist unser Unternehmen in Bayern fest verwurzelt. Gegenwärtig bauen wir in Bayreuth eine neue Unternehmenszentrale, den TenneT Campus, der 1000 Mitarbeitern ein modernes und flexibles Arbeitsumfeld bieten wird. Wir sind ständig auf der Suche nach engagierten Bewerbern, die mit uns an der Umsetzung des Jahrhundertprojekts Energiewende arbeiten wollen.

Auf der Langen Nacht der Wissenschaften macht TenneT die Zukunft der Energie erlebbar.

Taking power further

GfK macht Mithilfe innovativer Technologien aus großen Datenmengen intelligente Informationen. Mit zuverlässigen und relevanten Markt- und Verbraucherinformationen unterstützt die GfK SE ihre Kunden, die richtigen Entscheidungen zu treffen und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. GfK verfügt über langjährige Erfahrung im Erheben und Auswerten von Daten. Rund 13.000 Experten vereinen globales Wissen mit Analysen lokaler Märkte in mehr als 100 Ländern.

Der GfK Verein ist Gesellschafter der GfK SE und Think Tank der Marktforschung. Deshalb sieht er es als seine Aufgabe, Wissen zu schaffen und weiterzugeben. Dabei geht es um neues Wissen über Märkte und Trends genauso wie um zukunftsweisende Forschungsansätze, wie zum Beispiel den Einsatz von Virtual Reality in der Marktforschung. Er finanziert beispielsweise den GfK-Lehrstuhl für Marketing Intelligence an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und beteiligt sich in Zusammenarbeit mit der GfK SE aktiv und auch als Sponsor an der Langen Nacht der Wissenschaften.
Auf der Langen Nacht der Wissenschaften 2017 können Sie bei GfK den Einsatz der neuen Technologie selbst ausprobieren: Erleben Sie Virtual Reality!

 

Zurück

 

Unsere Partner:

 

Unsere Sponsoren:

Suche

 

 
Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und KunstTenneT TSO GmbH DatevSchaefflerContinentalGfKSiemens