..

Veranstaltungsort

Stadtmuseum im Fembo-Haus
Burgstraße 15
90403 Nürnberg

Haltestellenicon  Burgstraße

-> größere Karte anzeigen

-> alle Veranstalter an diesem Ort
Sie sind hier:  2017  > Programm  > ... nach Touren
0
 
Stadtmuseum im Fembo-Haus
Programmheftseite: 287, 288

Stadtmuseum im Fembo-Haus

Der Kaiser kommt

(Kooperationspartner: Kunst- und Kulturpädagogisches Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ))

Immer, wenn der Kaiser seinen Besuch ankündigte, war die Stadt in heller Aufregung. Wochenlang bereitete sie sich auf dieses Ereignis vor. Das Stadtmuseum erzählt zahlreiche Geschichten aus diesen Zeiten, sogar ein echter Thron ist zu besichtigen, und viele andere Dinge zeigen, warum der Kaiser so gerne nach Nürnberg kam. (Bild: Uwe Niklas)

▶ zur Anmeldung geht es hier entlang

Familienführung, 17:30 — 19:00 Uhr , max. Besucher: 25, auch für Kinder ab 7 Jahren geeignet
 
Wissenschaftszweig:Geisteswissenschaften, Geschichte und Archäologie, Kunstwissenschaften

Entdecke das Fembo-Haus mit dem Museumssäckchen

(Kooperationspartner: Kunst- und Kulturpädagogisches Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ))

Mit dem ausleihbaren Museumssäckchen haben Familien mit Kindern ab 6 Jahren die Möglichkeit, den Alltag der Kaufleute vor 400 Jahren kennenzulernen. Gefüllt mit Gegenständen und Aufgaben, lädt es zu einer unterhaltsamen, spielerisch-kreativen Erkundung der patrizischen Lebenswelt ein. (Bild: Erich Malter)

Führung, Mitmach-Aktion, 16:00 — 19:00 Uhr, max. Besucher: 7, auch für Kinder ab 6 Jahren geeignet
 
Wissenschaftszweig:Geisteswissenschaften, Geschichte und Archäologie, Kunstwissenschaften

Tanzen wie früher! barrierefrei

Tanzen musste früher gelernt sein! Schließlich wollte man sich in der Gesellschaft angemessen präsentieren. Tanzen war aber auch ein Mittel, sich zu amüsieren, einander kennenzulernen und Freundschaften (oder noch mehr) zu schließen. Gemeinsam mit Marie Bär le Corre, Dozentin für historische Tänze in der Hochschule für Musik Nürnberg, tauchen die Kinder in die vergangenen Festkulturen des 16. und 17. Jahrhunderts ein. Es werden Tänze der französischen Renaissance wie Branle, Pavane und Gaillarde erlernt. In einer Reihe oder im Kreis getanzt, sorgen sie noch heute für eine abwechslungsreiche Unterhaltung. (Bild: Uwe Niklas)

▶ zur Anmeldung geht es hier entlang

Mitmach-Aktion, Kindertanzworkshop, 16:30 — 17:30 Uhr , max. Besucher: 20, 2. OG, Barockvestibül, auch für Kinder ab 6 Jahren geeignet
 
Wissenschaftszweig:Geisteswissenschaften, Andere Geisteswissenschaften

 

Zurück

 

Unsere Partner:

 

Unsere Sponsoren:

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und KunstTenneT TSO GmbH DatevSchaefflerContinentalGfKSiemens