..

Veranstaltungsort

UNI, TechFak, Department Chemie- und Bioingenieurwesen
Cauerstraße 4, Haus 4
91058 Erlangen

Haltestellenicon  FAU Südgelände

Umsteigemöglichkeit:

Umstieg
kostenloses Parken

-> größere Karte anzeigen

-> alle Veranstalter an diesem Ort
Sie sind hier:  2017  > Programm  > ... nach Touren
11
 
UNI, TechFak, Department Chemie- und Bioingenieurwesen

Lehrstuhl Prozessmaschinen und Anlagentechnik

Akustik Erlebniswelt: Über menschliche Stimme, Laser in der Akustik und Sounddesign

Wie funktioniert die menschliche Stimme?

Was haben Laser und Akustik miteinander zu tun?

Wie fühlt es sich an, wenn man nichts hört?

Wie lassen sich Geräusche designen?

Die Antworten auf diese Fragen zeigen wir im Akustikraum und Optiklabor des Lehrstuhls. Außerdem werden wir während der Führung interaktiv einen Song aufnehmen.

 

Mitmach-Aktion, Vorführung, 20:00 — 23:00 Uhr, alle 60 Min., Dauer: je 30 Min. , max. Besucher: 10
 
Wissenschaftszweig:Maschinenbau, Medizintechnik, Technische Wissenschaften

Highspeed-Aufnahmen in der Forschung barrierefrei

Seien es Crashtests, Ballistik-Studien oder auch der Flügelschlag eines Kolibris – manche Prozesse sind zu schnell, um sie mit bloßem Auge komplett wahrzunehmen. Highspeed-Aufnahmen machen solche Bewegungen dennoch für genauere Betrachtungen sichtbar und verschaffen einen tieferen Einblick. Dabei können mit Hilfe moderner Highspeed-Videotechnik Aufnahmen erstellt werden, die einen Bruchteil einer realen Sekunde in eine Aufnahme von mehreren Minuten umwandeln können.

Wir verwenden diese Technik um beispielsweise die Schmierung von Lagern, die Ausbreitung von Wellen in einem Rohr oder die Vorgänge in einem Pumpenkopf aus Plexiglas zu visualisieren.

Anhand einiger Filme wird dem Besucher die Arbeit mit Highspeed-Videotechnik erläutert und einige unserer Forschungsprojekte vorgestellt. Zusätzlich finden Vorführungen statt, in denen mit Beteiligung der Besucher live Aufnahmen gemacht und anschließend ausgewertet werden - denn manchmal sagen Bilder mehr als tausend Worte.

Ausstellung, Mitmach-Aktion, 20:00 — 03:00 Uhr, Seminarraum 0.633
 
Wissenschaftszweig:Chemische Verfahrenstechnik, Maschinenbau, Technische Wissenschaften

Mikroverkapselte Naturstoffe als Pflanzenschutzmittel der Zukunft barrierefrei

Die Pflanzenschutzmittel der Zukunft sollen hoch effizient, spezifisch und naturschonend gegen die Schädlinge wirken. Gleichzeitig sollen keine Gefahren für Anwender, Verbraucher von Lebensmitteln und die Umwelt ausgehen. Die Natur liefert ein riesiges Potential an Wirkstoffen, die jedoch häufig nicht direkt als Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden können. Gründe hierfür sind z.B. eine geringe Löslichkeit in Wasser, ein schlechtes Haftverhalten auf der Pflanze und eine niedrige Stabilität gegenüber der UV-Strahlung der Sonne. Mit Hilfe der Mikroverkapselung lassen sich diese Nachteile kompensieren. Am Beispiel eines Pflanzenextraktes aus dem Echten Süßholz (bekannt durch die Süßigkeit Lakritze) und aus den Hopfendolden wird Ihnen gezeigt, wie moderne Pflanzenschutzmittel zur Bekämpfung des Falschen Mehltaus entstehen können. Im Rahmen eines Vortrags und einer Demonstration wird Ihnen die Entwicklung eines biologischen Pflanzenschutzmittels näher gebracht.

Vorführung, Vortrag, 18:30 Uhr, 20:30 Uhr, Dauer: je 45 Min., max. Besucher: 10, Kurssaal II
 
Wissenschaftszweig:Chemische Verfahrenstechnik, Industrielle Biotechnologie, Technische Wissenschaften, Umweltbiotechnologie, Umweltingenieurwesen, Andere Technische Wissenschaften

 

Zurück

 

Unsere Partner:

 

Unsere Sponsoren:

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und KunstTenneT TSO GmbH DatevSchaefflerContinentalGfKSiemens