..

Veranstaltungsort

UNI, Fachbereich Rechtswissenschaften, Juridicum
Schillerstraße 1
91054 Erlangen

Haltestellenicon  Hindenburgstraße

-> größere Karte anzeigen

-> alle Veranstalter an diesem Ort
Sie sind hier:  2017  > Programm  > ... nach Touren
30
 
UNI, Fachbereich Rechtswissenschaften, Juridicum

Institut für Strafrecht, Strafprozeßrecht, Kriminologie

Das neue Sexualstrafrecht – Sind die Schutzlücken nun geschlossen? (Prof. Dr. Gabriele Kett-Straub)

Die massenhaften sexuellen Übergriffe in der Silvesternacht 2015/2016 in Köln haben uns nachhaltig erschüttert. Die Debatte über einen verbesserten Schutz der sexuellen Selbstbestimmung war zwar schon vorher im Gange, doch diese Geschehnisse haben die Diskussion noch einmal angeheizt. Der Vorwurf lautete, dass das damals geltende Sexualstrafrecht auf solche Phänomene nicht wirksam reagieren konnte. Eine neue Vorschrift für Straftaten von Gruppen wurde geschaffen. Daneben stand der Vergewaltigungsparagraf schon seit längerem in der Kritik und ist inzwischen ebenfalls überarbeitet werden. „Nein – heißt nein“ heißt die neue Maxime, um Schutzlücken des § 177 StGB zu schließen. Jetzt sind z.B. auch sexuellen Handlungen strafbar, die in einem Klima der Angst stattfinden. Der Vortrag wird die neue Gesetzeslage vorstellen und über die ersten Erfahrungen mit den geänderten Vorschriften sowie über die Notwendigkeit und die Fallstricke der Reform informieren.

Vortrag, 21:00 — 22:00 Uhr , max. Besucher: 40, Juridicum, JDC 1.282
 
Wissenschaftszweig:Rechtswissenschaften, Sozialwissenschaften

 

Zurück

 

Unsere Partner:

 

Unsere Sponsoren:

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und KunstTenneT TSO GmbH DatevSchaefflerContinentalGfKSiemens