..

Veranstaltungsort

Hochschule für Musik (dieser Veranstaltungsort entfällt)
Veilhofstraße 34
90489 Nürnberg
www.hfm-nuernberg.de

Haltestellenicon  Veilhofstraße (diese Haltestelle entfällt)

-> größere Karte anzeigen

-> alle Veranstalter an diesem Ort
Sie sind hier:  2017  > Programm  > ... nach Touren
1
 
Hochschule für Musik (dieser Veranstaltungsort entfällt)
Programmheftseite: 242, 243, 244

Hochschule für Musik (dieser Veranstaltungsort entfällt)

1. Detektive in Bibliotheken – so spannend ist Alte Musik barrierefrei

LEIDER ENTFALLEN ALLE VERANSTALTUNGEN DER HOCHSCHULE FÜR MUSIK! WIR BITTEN UM IHR VERSTÄNDNIS.


1. Detektive in Bibliotheken

Dozierende der Fächergruppe Alte Musik gehen mit den Gästen auf

Entdeckungsreise durch die "geheimen Katakomben" der Alten

Musik. Warum gibt es noch so viel zu entdecken? Wo kann man

diese Schätze finden und: Was macht man eigentlich damit?

Anhand von Konzerten, Vorträgen mit Workshop-Charakter

können die Gäste selbst zu historischen Detektiven werden

und erfahren, was Alte Musik so spannend macht.

Prof. Elisabeth Scholl geht mit ihnen in Archiven, Bibliotheken und Museen auf Spurensuche.

Mitmach-Aktion, Vortrag, 18:30 Uhr, 19:30 Uhr, Dauer: je 30 Min.
 
Wissenschaftszweig:Geisteswissenschaften, Andere Geisteswissenschaften

2. Historische Detektivarbeit – so spannend ist alte Musik barrierefrei

LEIDER ENTFALLEN ALLE VERANSTALTUNGEN DER HOCHSCHULE FÜR MUSIK! WIR BITTEN UM IHR VERSTÄNDNIS.

 

Dozierende der Fächergruppe Alte Musik gehen mit den Gästen auf

Entdeckungsreise durch die "geheimen Katakomben" der Alten

Musik. Warum gibt es noch so viel zu entdecken? Wo kann man

diese Schätze finden und: Was macht man eigentlich damit?

Anhand von Konzerten, Vorträgen mit Workshop-Charakter

können die Gäste selbst zu historischen Detektiven werden

und erfahren, was Alte Musik so spannend macht. Sie erfahren wie die praktische Arbeit mit Alter Musik funktioniert.

 

 

 

Mitmach-Aktion, Vortrag, 18:30 Uhr, 19:30 Uhr, Dauer: je 30 Min.
 
Wissenschaftszweig:Geisteswissenschaften, Andere Geisteswissenschaften

3. Detektive am Instrument – so spannend ist Alte Musik barrierefrei

LEIDER ENTFALLEN ALLE VERANSTALTUNGEN DER HOCHSCHULE FÜR MUSIK! WIR BITTEN UM IHR VERSTÄNDNIS.

 

Dozierende der Fächergruppe Alte Musik gehen mit den Gästen auf

Entdeckungsreise durch die "geheimen Katakomben" der Alten

Musik. Warum gibt es noch so viel zu entdecken? Wo kann man

diese Schätze finden und: Was macht man eigentlich damit?

Anhand von Konzerten, Vorträgen mit Workshop-Charakter

können die Gäste selbst zu historischen Detektiven werden

und erfahren, was Alte Musik so spannend macht.

 

Für sie am Instrument:

Elisabeth Scholl: Barockgesang

Anne Röhrig: Barockvioline

Wiebke Weidanz: Cembalo und Truhenorgel

Konzert, Vorführung, 20:30 Uhr, 21:30 Uhr, Dauer: je 30 Min.
 
Wissenschaftszweig:Geisteswissenschaften, Andere Geisteswissenschaften

Aspekte der Klavierspieltechnik barrierefrei

LEIDER ENTFALLEN ALLE VERANSTALTUNGEN DER HOCHSCHULE FÜR MUSIK! WIR BITTEN UM IHR VERSTÄNDNIS.


In diesen 4 öffentlichen Unterrichtsstunden können die Besucher und Besucherinnen einen Einblick in die Arbeit mit Klavierstudierenden unterschiedlichen Ausbildungsstands erhalten. Prof. Wolfgang Manz wird an einschlägigen Werken des Klavierrepertoires Aspekte des pianistischen Handwerks beleuchten und Anregungen zu Interpretation und klanglicher Gestaltung geben. Eine echte „Werkstatt“-Veranstaltung.

Mitmach-Aktion, Vortrag, 20:00 — 22:00 Uhr, alle 60 Min., Dauer: je 60 Min.
 
Wissenschaftszweig:Geisteswissenschaften, Andere Geisteswissenschaften

Camille Saint-Saëns: Der Karneval der Tiere Musikalisch-szenische Gestaltung barrierefrei

LEIDER ENTFALLEN ALLE VERANSTALTUNGEN DER HOCHSCHULE FÜR MUSIK! WIR BITTEN UM IHR VERSTÄNDNIS.


Löwen, Hühner, Schildkröten und und und... Das Hochschulorchester (Klasse Prof. Rumstadt) bringt Camille Saint-Saëns’ berühmtestes Werk auf die Bühne. Doch die große Artenvielfalt der Tiere wird nicht nur zu Gehör gebracht: Studierende der Elementaren Musikpädagogik (Klasse Prof. Kotzian) erwecken den Karneval der Tiere mit Bewegung, Tanz, Film und Schattenspielen zum Leben.

 

Der Karneval der Tiere wurde 1886 komponiert. Camille Saint-Saëns imitierte in seinem Werk nicht nur allerlei Tierrufe mit den Instrumenten, sondern veralberte auch seine Komponisten-kollegen wie zum Beispiel Jaques Offenbach bei den „Schildkröten“, Hector Berlioz beim „Elefanten“ und Gioachino Rossini bei den „Fossilien“. Das Werk erschien erst postum durch den Verleger Jaques Durand 1921 und wurde das erste Mal öffentlich am

25. Februar 1922 zur Karnevalszeit unter der Leitung von

Gabriel Pierné in Paris aufgeführt.

Konzert, Musikalisch-szenische Aufführung, 19:30 Uhr, 22:30 Uhr, Dauer: je 45 Min.
 
Wissenschaftszweig:Geisteswissenschaften, Andere Geisteswissenschaften

Die Barocklaute in Nürnberg – eine instrumentale und musikalische Spurensuche barrierefrei

LEIDER ENTFALLEN ALLE VERANSTALTUNGEN DER HOCHSCHULE FÜR MUSIK! WIR BITTEN UM IHR VERSTÄNDNIS.


Wilhelmines Lautenschläger

Wilhelmine von Bayreuth (1709-1758) engagierte Lautenschläger um unliebsame Konkurrenz … Falsch! Als Lautenschläger hat man im Deutschland des 15. Jahrhunderts Lautenmusiker bezeichnet, die ihre Saiten damals wie heute anschlagen müssen, um einen Ton zu erzeugen. Vom 15.-18. Jahrhundert war die Laute in Europa unglaublich verbreitet und beliebt. Es gab eine Vielzahl von Typen und Weiterentwicklungen, genau wie ein gigantisches Solo- und Kammermusikrepertoire. Die Besagte Wilhelmine von Bayreuth war eine bedeutende Förderin der Musik und auch selbst versierte Lautenistin. Heute ist das Instrument leider nur noch wenigen bekannt. Björn Colell, Dozent an der Hochschule für Musik, wird das Instrument Laute in einem Kurzvortrag vorstellen und in einem Vorspiel zum Klingen bringen. Als Hörbeispiel wird eine Sonate Falkenhagens aus dem Nürnberger Tabulatur Druck Sonate di Liuto Solo von 1740 zu hören sein, welche auf einer 13-chörigen Barocklaute gespielt wird.

Vorführung, Vortrag, 22:00 — 00:00 Uhr, alle 60 Min., Dauer: je 30 Min.
 
Wissenschaftszweig:Geisteswissenschaften, Andere Geisteswissenschaften

Frequencies (digital/analog) – hinter den Kulissen barrierefrei

LEIDER ENTFALLEN ALLE VERANSTALTUNGEN DER HOCHSCHULE FÜR MUSIK! WIR BITTEN UM IHR VERSTÄNDNIS.


Sebastian Trump erklärt, am Beispiel der digital-analogen MusikTanzPerformance „FREQUENCIES“, wie vielseitig an künstlerische Forschung heran gegangen werden kann. In der Performance werden digitale Medien auf eine ganz neue Art verwendet, sodass sich Smartphones in interaktive Tanzrequisiten, Taschenlampen und Lichtsensoren zu überdimensionalen Klangreglern oder Kamera und grafische Codes zu einer bühnenumfassenden Partitur verwandeln. Die herkömmliche Mediennutzung wird komplett auf den Kopf gestellt. Traditionelles Instrumentarium bildet zusammen mit neuartigen digitalen Instrumenten ein gemeinsames Ensemble. Aus selbst aufgezeichneten Tönen und Geräuschen entsteht durch digitale Klangtransformation eine futuristische Klangwelt, die als Bindeglied die unterschiedlichen Szenen zu einer immersiven Bühnenperformance verbindet. An interaktiven Stationen ist es im Anschluss an den Vortrag möglich, selbst mit den entstandenen Interfaces zu experimentieren.

Mitmach-Aktion, Vortrag, 19:00 Uhr, 20:30 Uhr, 21:30 Uhr, Dauer: je 30 Min.
 
Wissenschaftszweig:Geisteswissenschaften, Kunstwissenschaften

Hardbop & Beyond barrierefrei

LEIDER ENTFALLEN ALLE VERANSTALTUNGEN DER HOCHSCHULE FÜR MUSIK! WIR BITTEN UM IHR VERSTÄNDNIS.


Art Blakeys Jazz Messengers, Clifford Brown,

Max Roach und Horace Silver sind die typischen Vertreter des

sogenannten Hardbop Jazz.

Mit diesem kraftvollen Genre hat sich das Ensemble von Prof. Jürgen Neudert im

vergangenen Studienjahr intensiv

auseinander gesetzt.

Das Ergebnis dieser Arbeit sind äußerst spannende und

farbenreiche Arrangements mit virtuos dargebotenen Soli, die an

diesem Abend präsentiert werden.

Konzert, 21:00 — 23:00 Uhr, alle 120 Min., Dauer: je 40 Min.
 
Wissenschaftszweig:Geisteswissenschaften, Andere Geisteswissenschaften

Harpe Diem – Harfenmusik von Barock über Klassik bis Jazz und aktueller Musik barrierefrei

LEIDER ENTFALLEN ALLE VERANSTALTUNGEN DER HOCHSCHULE FÜR MUSIK! WIR BITTEN UM IHR VERSTÄNDNIS.


Die Harfenklasse präsentiert Musik für Harfe in all ihren Facetten: Klassik, Volksmusik, Jazz und Blues treffen aufeinander und ergänzen sich perfekt zu einem überaus unterhaltsamen, inspirierenden Konzertereignis. Wer ein offenes Ohr für erfrischend neue Klangerfahrung hat, wird von den spannenden musikalischen Grenzgängen begeistert sein.

Konzert, 22:00 — 22:30 Uhr
 
Wissenschaftszweig:Geisteswissenschaften, Andere Geisteswissenschaften

Jazz Trombone Ensemble barrierefrei

LEIDER ENTFALLEN ALLE VERANSTALTUNGEN DER HOCHSCHULE FÜR MUSIK! WIR BITTEN UM IHR VERSTÄNDNIS.


Das Jazzposaunen Ensemble der Hochschule für Musik Nürnberg

setzt sich aus Studenten der klassischen Posaunenklasse von Prof.

Uwe Schrodi, der Jazzposaunenklasse von Prof. Jürgen

Neudert und einer Rhythmusgruppe der Jazzabteilung

zusammen.

Mit diesem fächerübergreifenden Ensemble wird eine

Plattform

geschaffen, auf der sowohl vorhandenen Literatur als

auch zwanglos eigene Kompositionen und Arrangements

ausprobiert werden können.

Auf dem Programm stehen hauptsächlich moderne

Jazzkompositionen von Robert Cozma, Felix Gerhart und

Michael Davis.

Konzert, 20:00 — 22:00 Uhr, alle 120 Min., Dauer: je 40 Min.
 
Wissenschaftszweig:Geisteswissenschaften, Andere Geisteswissenschaften

Tobende Laute mit dem Schlagzeug Ensemble der Hochschule!

LEIDER ENTFALLEN ALLE VERANSTALTUNGEN DER HOCHSCHULE FÜR MUSIK! WIR BITTEN UM IHR VERSTÄNDNIS.


Trommel, Marimba, Vibraphon und Kleinpercussion –

das Percussion-Ensemble der Hochschule für Musik Nürnberg zeigt die Schlaginstrumente von ihrer besten Seite! Ein abwechslungsreiches Programm das von impulsiven Trommelschlägen bis zu sanften Marimba-Klängen reicht!

Konzert, 22:00 — 02:00 Uhr, alle 60 Min., Dauer: je 30 Min.
 
Wissenschaftszweig:Geisteswissenschaften, Andere Geisteswissenschaften

N.E.X.T. – New Electric Crossover Tournament barrierefrei

LEIDER ENTFALLEN ALLE VERANSTALTUNGEN DER HOCHSCHULE FÜR MUSIK! WIR BITTEN UM IHR VERSTÄNDNIS.


New Electric Crossover Tournament – zwischen Utopie und Performance. Eine spannende Symbiose aus Livemusik, Akusmatik, Video und Interaktion.

Konzert, 18:00 Uhr, 21:00 Uhr, 00:00 Uhr, Dauer: je 40 Min.
 
Wissenschaftszweig:Geisteswissenschaften, Andere Geisteswissenschaften

Who's that Puppet?

Zinga, die Zauberin barrierefrei

LEIDER ENTFALLEN ALLE VERANSTALTUNGEN DER HOCHSCHULE FÜR MUSIK! WIR BITTEN UM IHR VERSTÄNDNIS.


Die Zauberschülerin Zinga und ihre Band „ZingZing Geding“ lassen den Hexenkessel brodeln. Gemeinsam verzaubern sie ihre Zuhörer mit Klangfarben, Rhythmen und einer ordentlichen Prise Swing. Es wird getanzt, in geheimer Sprache gesungen, auf Zauberinstrumenten gespielt und so die kunterbunte Welt des Jazz erkundet.

Konzert, Vorführung, 18:00 Uhr, 21:00 Uhr, Dauer: je 45 Min.
 
Wissenschaftszweig:Geisteswissenschaften, Andere Geisteswissenschaften

“Flöte total” barrierefrei

LEIDER ENTFALLEN ALLE VERANSTALTUNGEN DER HOCHSCHULE FÜR MUSIK! WIR BITTEN UM IHR VERSTÄNDNIS.


Flöte mal anders...

Die Flötenklassen der Hochschule für Musik Nürnberg präsentieren ein abwechslungsreiches und spannendes Programm:

 

John Luther Adams

Songbirdsongs ca 5'

für Piccoli und 3 Schlagzeuger

 

Tschaikowski

Tanz der Rohrflöten 4'

 

Piazolla

Tango Improvisation 4'-6'

Für Flöte und percussion

 

Mozart

Figaro Ouvertüre 4'

 

Isang Yun

Quartett für 4 Flöten 1. Satz 6'

 

Ian Clarke “walk like this” 3-4 ‘

 

Paul Angerer aus “Il promesso”

Presto 2-3’

Konzert, 21:00 — 21:30 Uhr
 
Wissenschaftszweig:Geisteswissenschaften, Andere Geisteswissenschaften

„Du bestimmst wer spielt“ – ein interaktives Jazz-Konzert barrierefrei

LEIDER ENTFALLEN ALLE VERANSTALTUNGEN DER HOCHSCHULE FÜR MUSIK! WIR BITTEN UM IHR VERSTÄNDNIS.


Hier gilt „Du bestimmst wer spielt“!

Ein interaktives Konzert der Freejazzcombo der Hochschule für Musik Nürnberg.

Das Publikum greift selbst in die Besetzung mit ein und beeinflusst dadurch die Musik der Band. Licht steuert dabei die Musiker.

Konzert, Mitmach-Aktion, 21:00 — 22:00 Uhr, alle 60 Min., Dauer: je 25 Min.
 
Wissenschaftszweig:Geisteswissenschaften, Andere Geisteswissenschaften

 

Zurück

 

Unsere Partner:

 

Unsere Sponsoren:

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und KunstTenneT TSO GmbH DatevSchaefflerContinentalGfKSiemens