..

Veranstaltungsort

UNI, Geozentrum Nordbayern
Schlossgarten 5
Erlangen

Haltestellenicon  Obere Karlstraße

-> größere Karte anzeigen

-> alle Veranstalter an diesem Ort
Sie sind hier:  2017  > Programm  > ... nach Touren
13
 
UNI, Geozentrum Nordbayern

GeoZentrum Nordbayern

Der kleine Fluss im Kasten barrierefrei

Die Entwicklung von Flüssen ist oft nur schwer am Fluss selber nachzuvollziehen. Wir zeigen ihnen daher am Modell, Prozesse die in natürlichen Flüssen auftreten. Staunen sie über die Unterschiedlichkeit von Flussbetten (Rinnenmorphologien) und sehen sie wie sich Flüsse verlagern können! Wir demonstrieren ihnen den Sedimenttransport sowie Erosions- und Ablagerungsprozesse in Flüssen. Sie werden anschließend Flusssysteme mit ganz anderen Augen sehen!

Experiment, 20:00 — 03:00 Uhr, max. Besucher: 25, Industriemineraliensammlung, Erdgeschoss
 
Wissenschaftszweig:Geowissenschaften, Naturwissenschaften

Fossilien, kleiner als ein Stecknadelkopf

Für Geowissenschaftler sind versteinerte Reste von Tieren und Pflanzen wichtige Zeugen, um das Klima und die Umweltbedingungen in der Vergangenheit zu rekonstruieren. Auch für eine genaue Bestimmung des Alters einer Abfolge liefern Fossilien wertvolle Hinweise. Leider finden sich in vielen Gesteinen oft nur sehr wenige davon, so dass eine verlässliche Rekonstruktion schwierig werden kann. Hier helfen die sogenannten Mikrofossilien, die oft in großer Zahl vorkommen, aber für das "unbewaffnete" Auge nahezu unsichtbar sind. Wir haben mehrere Mikroskope aufgebaut und möchten mit den interessierten Besuchern eine kleine Reise in diesen Mikrokosmos unternehmen.

Mikroskopie von mikropaläontologischen Präparaten, 20:00 — 03:00 Uhr, max. Besucher: 10, Übungsraum der Mineralogie (01.140), Schlossgarten 5, 91054 Erlangen
 
Wissenschaftszweig:Geowissenschaften, Naturwissenschaften

Mineralogie - die materialbezogene Geowissenschaft

Die moderne Mineralogie wird in einem Bogen vom Gestein bis hin zu Baustoffen GREIFBAR – mittels Handstücken – und BEGREIFBAR – mittels der Betrachtung und Charakterisierung unter dem optischen Mikroskop – vorgestellt. Was unterscheidet, bezogen auf Größe und Textur, Tiefengesteine von vulkanischen Gesteinen und diese wiederum von technischen Produkten, wie z.B. aufbereitete und vorprozessierte Erze oder Keramiken?

Die "Live-Präsentation" des Einflusses von Additiven auf die Eigenschaften von bauchemischen Produkten wie Fliesenklebern, Fließzementen und Porenbetonen wird ein besonderes Highlight sein! Additive beeinflussen die Produktion aber auch die Verarbeitbarkeit von bauchemischen Produkten sehr stark. Dies wird anhand von Über- / Unter- / Idealdosierungen anschaulich vorgestellt.

Moderne Mineralogie ist mehr als Mineraliensammeln, sie ist eine aktuelle, erlebbare Wissenschaft, die zur Lösung vielfältiger Probleme der Industriegesellschaft mit beträgt.

 

Mitmach-Aktion, 20:00 — 03:00 Uhr, max. Besucher: 25, Übungsraum Geologie
 
Wissenschaftszweig:Geowissenschaften, Naturwissenschaften

Tatort Jurameer – Teufelsfinger als Indikatoren von Umweltwandel (Dr. Kenneth de Baets)

Meistens finden wir nur die Skelette von Belemniten fossil überliefert - auch „Donnerkeile“ oder „Teufelsfinger“ genannt, häufig konzentriert in „Schlachtfeldern“. Wir wissen aber von außergewöhnlichen Funden, dass es sich um Reste von gut schwimmenden Raubtieren handelt, verwandt mit heutigen Tintenfischen. Anhäufungen ihrer Skelette können unterschiedliche Ursachen haben und man kann sie nutzen, um etwas über den Effekt von Umweltstress und der Klimakrise im Unterjura zu erfahren.

Vortrag, 22:00 — 22:45 Uhr , max. Besucher: 50, Hörsaal Geologie
 
Wissenschaftszweig:Geowissenschaften, Naturwissenschaften

Unbekannte Tiefen: Vulkanismus in der Tiefsee (PD Dr. Christoph Beier)

Ein Großteil der magmatischen Aktivität auf der Erde findet in den schwer zugänglichen Tiefen der Meere statt. Das geologische Wissen über den Meeresboden ist jedoch lückenhaft und große Teile des Meeresbodens sind nur unzureichend kartiert, Videoaufnahmen und Fotos vom Meeresboden selten. Das Verständnis der Eruptionen submariner Vulkane ist jedoch wichtig, um den grundlegenden Prozessen unseres Planeten auf die Spur zu kommen. Die Vulkane der Tiefsee und an ihnen vorkommende Tiere halten jedoch immer wieder neue Überraschungen für uns bereit. Im Laufe des Vortrages zeigen wir Ihnen, wie uns die Arbeiten auf See im Atlantischen und Pazifischen Ozean oder im Mittelmeer Tag für Tag neu begeistern und wie diese Beobachtungen unsere Verständnis über den Planeten Erde geändert haben und auch in Zukunft ändern werden.

Vortrag, 23:00 — 23:45 Uhr , max. Besucher: 50, Hörsaal Geologie
 
Wissenschaftszweig:Geowissenschaften, Naturwissenschaften

 

Zurück

 

Unsere Partner:

 

Unsere Sponsoren:

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und KunstTenneT TSO GmbH DatevSchaefflerContinentalGfKSiemens