..

Veranstaltungsort

Technische Hochschule Nürnberg, Standort Keßlerplatz
Keßlerplatz 12
90489 Nürnberg

Haltestellenicon  TH Nürnberg
Umstieg
kostenloses ParkenEssen und Getränke

-> größere Karte anzeigen

-> alle Veranstalter an diesem Ort
Sie sind hier:  2017  > Programm  > ... nach Touren
3
 
Technische Hochschule Nürnberg, Standort Keßlerplatz
Programmheftseite: 226, 227

Fakultät Elektrotechnik Feinwerktechnik Informationstechnik

Die sehende Körperwaage barrierefrei

Wenn Notfallpatienten nicht ansprechbar sind, müssen Ärzte das Patientengewicht schätzen, um eine schnelle Dosierung der Medikamente sicherzustellen. Aus diesem Grund hat die Technische Hochschule Nürnberg zusammen mit der Neurologischen Kopfklinik Erlangen und Siemens Healthcare ein System entwickelt, das mittels mehrerer Kameras das Patientengewicht in der Notaufnahme schätzt. Probieren Sie es selbst aus! Bild: Christian Pfitzner

Experiment, Mitmach-Aktion, 20:00 — 03:00 Uhr, KA.540
 
Wissenschaftszweig:Elektrotechnik und Informationstechnik, Medizintechnik, Technische Wissenschaften

Wie der Blitz

Besichtigen Sie das Hochspannungslabor der Technischen Hochschule Nürnberg! Sie sehen spektakuläre Experimente aus dem Bereich Blitz- und Überspannungsschutz, Funken und Entladungserscheinungen.

Experiment, Vorführung, 20:00 — 02:00 Uhr, alle 60 Min., Dauer: je 30 Min. , max. Besucher: 30, KH.108
 
Wissenschaftszweig:Elektrotechnik und Informationstechnik, Technische Wissenschaften

Erkundungsroboter, die Leben retten barrierefrei

Mobile Roboter können helfen Leben zu retten. In Katastrophengebieten sollen sie zukünftig nach vermissten Personen suchen. Dabei ist unwegsames Gelände zu überqueren. Wie das ferngesteuerte oder autonome Roboter bewältigen können, zeigt das Labor für mobile Robotik. Die Roboter Georg, Simon und Schrödi werden seit Jahren in Feuerwehrübungen und RoboCup-Wettkämpfen eingesetzt und gewannen sogar schon die Deutsche Meisterschaft. Weitere Informationen zum Team AutonOHM: http://www.autonohm.de, Bild: Benjamin Schadde

Vorführung, 20:00 — 03:00 Uhr, KA.640
 
Wissenschaftszweig:Elektrotechnik und Informationstechnik, Informatik, Maschinenbau, Naturwissenschaften, Technische Wissenschaften

Intuitive Steuerungskonzepte für Robotermanipulatoren barrierefrei

Das Team AutonOHM zeigt ein intuitives Bedienkonzept für einen Manipulatorarm eines mobilen Roboters. Dem Bediener wird über eine 3D-Visualisierung die Umgebung des Roboters möglichst realitätsnah dargestellt. Mit einem intuitiven Konzept kann der Bediener den Roboterarm so steuern, als wäre er selbst vor Ort. Ziel ist es, eine einfach erlernbare Steuerung für fachfremde Personen zu ermöglichen, sodass ungeschulte Personen schnell in der Lage sind, den Roboterarm einzusetzen: Weitere Informationen zum Team AutonOHM: http://www.autonohm.de" target="_blank">www.autonohm.de, Bild: D. Heigl, F. Frenzel

Mitmach-Aktion, 20:00 — 03:00 Uhr, KA.640
 
Wissenschaftszweig:Elektrotechnik und Informationstechnik, Informatik, Maschinenbau, Naturwissenschaften, Technische Wissenschaften

Mobile Roboternetze für den industriellen Einsatz barrierefrei

Roboter werden in naher Zukunft auch Kollegen sein. Sie werden beschwerliche Aufgaben übernehmen können. Aber wie steht es mit ihrer Zuverlässigkeit? Was passiert bei Hardwareausfällen oder Hacker-Angriffen? Das Labor für mobile Robotik zeigt Ansätze für den robusten Einsatz von Roboternetzwerken. Wir beschäftigen uns mit den Fragestellungen, die auftreten, wenn man eine Vielzahl von Robotern einsetzt, um Aufgaben für eine ganze Fabrik zu übernehmen. Weitere Informationen zum Team AutonOHM: http://www.autonohm.de

Vorführung, 20:00 — 03:00 Uhr, KA.540
 
Wissenschaftszweig:Elektrotechnik und Informationstechnik, Informatik, Maschinenbau, Naturwissenschaften, Technische Wissenschaften

 

Zurück

 

Unsere Partner:

 

Unsere Sponsoren:

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und KunstTenneT TSO GmbH DatevSchaefflerContinentalGfKSiemens