. .

Veranstaltungsort

UNI, Geozentrum Nordbayern
Schlossgarten 5
Erlangen

Haltestellenicon  Obere Karlstraße
-> alle Veranstalter an diesem Ort
Sie sind hier:  Home  > 2017  > Programm  > ... nach Touren
13
 
UNI, Geozentrum Nordbayern
Programmheftseite: , , , , , ,

Institut für Geographie

Exklusionen in Volunteered Geographic Information

Die freiwillige Sammlung von Geodaten im web 2.0 bietet die Chance, dass unterschiedliche Stimmen Zugang zur Erstellung von geographischen Informationen erhalten. Am Beispiel von OpenStreetMap zeigt die Ausstellung, wie sich bestehende soziale Ungleichheiten auch in die neuen crowdbasierten Geodatenbanken einschreiben.

 

Ausstellung, 18:00 — 23:00 Uhr , Hörsaal der Geologie, Raum 01.011, 1.OG
 
Wissenschaftszweig: Geowissenschaften, Humangeographie und Raumplanung, Naturwissenschaften, Sozialwissenschaften

GPS-Navigation am Fahrrad

(Kooperationspartner: ADFC Kreisverband Nürnberg)

OpenStreetMap (OSM) ist eine wichtige Quelle für Karten und Basis für viele Navigationsgeräte für Outdoor-Aktivitäten, besonders auch am Fahrrad. Die Verwendung dieser Karten auf typischen Navigationsgeräten wird vorgeführt. Die kommerzielle und nicht-kommerzielle Nutzung von OSM-Daten bzw. -Karten wird erläutert.

Ausstellung, Vorführung, 18:00 — 23:00 Uhr , Übungsraum Paläontologie
 
Wissenschaftszweig: Geowissenschaften, Humangeographie und Raumplanung, Naturwissenschaften, Sozialwissenschaften

OpenStreetMap – Der Baukasten für eine Weltkarte

(Kooperationspartner: Lehrstuhl Technische Elektronik)

OpenStreetMap ist ein im Jahr 2004 gegründetes Projekt mit dem Ziel, eine freie Weltkarte zu erschaffen. Im größten OpenSource-Projekt (nach Wikipedia) beteiligen sich mittlerweile mehr als drei Millionen Menschen. Der Workshop zeigt in Grundsätzen, wie Daten und Karte zusammenhängen und wie kurz der Weg vom eigenen Beitrag zur Onlinekarte ist.

Mitmach-Aktion, 18:15 — 20:00 Uhr, alle 60 Min., Dauer: je 45 Min. , max. Besucher: 20, CIP-Raum – GeoZentrum Nordbayern, 00.011 EG
 
Wissenschaftszweig: Geowissenschaften, Humangeographie und Raumplanung, Informatik, Naturwissenschaften, Sozialwissenschaften

Smarte Städte? Vom Traum der intelligenten Stadt-Maschine

In Zeiten des Klimawandels versprechen sogenannte ‚Smart Cities‘ intelligente Lösungsansätze zur Bewältigung von Umweltkrisen und hohe Lebensqualität zugleich. Durch den Einsatz von intelligenten technologischen Lösungen sollen Effizienzsteigerungen Ressourcen schonen und ein reibungsloses ‚Funktionieren‘ von Städten gewährleisten. Die Stadt als effiziente Maschine – lässt sich dieses Versprechen einlösen? Und ist dies überhaupt erstrebenswert?

Diskussion, Vortrag, 18:00 — 19:00 Uhr , Hörsaal der Geologie, Raum 01.011, 1.OG
 
Wissenschaftszweig: Humangeographie und Raumplanung, Politikwissenschaften, Sozialwissenschaften, Soziologie

SpecMan sieht das Unsichtbare - Hyperspektrale Fernerkundung zum Anfassen

Viele ähnlich aussehende Dinge besitzen in unsichtbaren Spektralbereichen ein Reflexionsverhalten, das ihre Unterscheidung ermöglicht. Die hyperspektrale Fernerkundung macht diese Unterschiede über Sensortechnologie sichtbar. SpecMan und sein Team erklären die Prinzipien dieses Verfahrens und führen Testmessungen durch.

Ausstellung, Vorführung, 18:00 — 23:00 Uhr , Sozialraum
 
Wissenschaftszweig: Geowissenschaften, Naturwissenschaften

Unendlich viel Eis!? - Polar- und Hochgebirgsgletscher vor Ort und vom Orbit aus betrachtet

Glaziologie ist eines der physisch extremsten Forschungsgebiete: unwirtliche Eiswüsten, deren Wandel untersucht wird. Tauchen Sie ein in den Alltag jener Forscher, die diese Gebiete besuchen aber auch per Satellit erkunden. Es erwarten Sie ein Feldlager mit Ausrüstung sowie Dia- und Modellpräsentationen.

Ausstellung, Vorführung, 18:00 — 23:00 Uhr , Sozialraum
 
Wissenschaftszweig: Geowissenschaften, Naturwissenschaften

Weltbilder im Zeitalter digitaler Geographien

Welche Auswirkungen haben Online-Karten, Navigationsgeräte oder standortbezogene Dienste in Smartphones auf unsere Interaktionen mit Orten und anderen Menschen? Die Ausstellung zeigt, dass geographische Informationen auch im digitalen Zeitalter immer gesellschaftlich und technisch hergestellte Informationen sind und fragt danach, wie diese Informationen beeinflussen, welche Bilder wir uns von der Welt machen und wie wir in der Welt agieren.

Ausstellung, Vorführung, 19:00 Uhr, 22:00 Uhr, Dauer: je 60 Min., Hörsaal der Geologie, Raum 01.011, 1.OG
 
Wissenschaftszweig: Geisteswissenschaften, Humangeographie und Raumplanung, Politikwissenschaften, Sozialwissenschaften, Soziologie, Andere Geisteswissenschaften

 

Zurück

 

Unsere Partner:

 

Unsere Sponsoren:

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst TenneT TSO GmbH Datev Schaeffler Continental GfK Siemens