. .

Veranstaltungsort

UNI, Philosophische Fakultät, Philosophisches Seminargebäude I
Bismarckstraße 1
91054 Erlangen

Tour Umstieg Erlangen-Nord
Haltestellenicon  Hindenburgstraße
kostenloses Parken

-> größere Karte anzeigen

-> alle Veranstalter an diesem Ort
Sie sind hier:  2015  > Programm  > ... nach Touren
22
 
UNI, Philosophische Fakultät, Philosophisches Seminargebäude I

Zentralinstitut für Regionenforschung

Grenzwertig? Grenzen und Grenzüberschreitungen in unterschiedlichen Weltregionen

Grenzwertig? Grenzen und Grenzüberschreitungen in unterschiedlichen Weltregionen. Grenzen markieren Räume, Handlungsmöglichkeiten, grenzen ab und aus. In zwanzigminütigen illustrierten Kurzvorträgen widmet sich das Zentralinstitut für Regionenforschung unterschiedlichen Formen von Grenzen in den Regionen der Welt.


18:15 Begrüßung

18:30 Die Grenze ist keine Linie. Die Diskussion um Barrieren, Ressourcen und Hoffnungen - Prof. Dr. Tobias Chilla

18:50 Grenzüberschreitungen: Die aktuelle Grenzpolitik der Europäischen Union in der Kritik - Prof. Dr. Petra Bendel

19:10 Vorbild Schweden? Gesellschaftliche Grenzen von Migration - Maria Langer

19:30 Ab an den Bosporus! Gründe für grenzüberschreitende Mobilität von Deutschland in die Türkei - Johannes Obergfell, M.A.

19:50 Grenzen des Humors im Islam - Prof. Dr. Georges Tamer

20:10 Poetische Über-Setzung an der Grenze zwischen Paraguay und Brasilien - Laura Welsch/Girla Castillo Rodríguez

20:30 Offene Arme, geschlossene Grenzen: Die haitianische Migration nach Brasilien - Marilia  Mariense Wickert

20:50 Performing Borders: Guillermo Gómez-Peñas A Declaration of Poetic Disobedience - Stephen Kötzing, M.A.

21:10 Begrenzter Raum als Strafe: Die Rolle der Zuchthäuser in Süddeutschland - Prof. Dr. Wolfgang Wüst

21:30 Grenzen des Rechts: Die Gerichtsbarkeit in der Herrschaft Schwarzenberg - PD Dr. Christof Paulus

21:50 Kriminalität und Strafverfolgung über die territorialen Grenzen hinaus: Fränkische Diebeslisten - Marina Heller, M.A.

22:10 Unsichtbare Grenzen - Territorien im Alten Reich - PD Dr. Peter Fleischmann

Kurzvorträge, Vortrag, 18:15 — 22:30 Uhr , max. Besucher: 40 , C 202, C-Turm
 
Wissenschaftszweig: Politikwissenschaften , Sozialwissenschaften

 

Zurück

Aktuelles

Die nächste Lange Nacht der Wissenschaften findet am 21.10.2017 statt. Mehr dazu erfahren Sie hier.


Sie wollten schon immer ein bestimmtes Unternehmen oder eine Einrichtung näher kennen lernen? Teilen Sie uns Ihren Wunsch mit und wir werden uns bemühen, die geschlossenen Türen bei der Langen Nacht der Wissenschaften 2017 für Sie zu öffnen.

Ansprechpartner:
Verena Rudert
verena.rudert @ kulturidee.de
Tel.: 0911 81026-25

 

 
Nürnberger Versicherungsgruppe Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst Robert Bosch Datev Schaeffler Continental GfK Siemens