Startseite  
  Programm-Download
  Kinderprogramm
  ABC der Veranstalter
  Wissenschaftsindex
  Eröffnungen
  Grußworte
 
  Tickets
  Gesamttourenplan
  Mobilität
  FAQ
  Newsletter
  regiolog
 
  Förderer
  Links
  Kontakt/Impressum
 
  Archiv 2005
  Archiv 2003
 
  
 
 
veranstaltet von der kulturidee gmbh
 

7 - Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS

Dr.-Mack-Straße 81, Uferstadt
 
Tour Nürnberg-Fürth - Bus 444, Haltestelle Uferstadt

Park & Ride Möglichkeit vorhanden.

_____________
Übersicht:
Fraunhofer-Entwicklungszentrum Röntgentechnik EZRT
Fraunhofer-Zentrum für die Entwicklung intelligenter logistischer Objekte ECSOL
PolyIC zu Gast

Fraunhofer-Entwicklungszentrum Röntgentechnik EZRT
Im Fraunhofer-Entwicklungszentrum Röntgentechnik EZRT erfahren Sie, dass die Röntgentechnik nicht nur in der Medizin eingesetzt wird, sondern auch bei der Qualitätsprüfung in der Industrie einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit leistet, beispielsweise in der Luft- und Raumfahrt, der Automobil- und Elektronikindustrie, aber auch bei der Lebensmittelherstellung.



Versuchen Sie Ihr Glück!
Begeben Sie sich mit den Fraunhofer-EZRT-Wissenschaftlern auf eine Röntgen- Schnitzeljagd und entdecken Sie bei interessanten Demonstrationen die Geheimnisse der Röntgentechnik. Erfolgreiche Ratefüchse dürfen sich wieder über einen kleinen Preis freuen.

Noch Fragen?
Informieren Sie sich in spannenden Vorträgen über Grundlagen der Röntgentechnik. Lassen Sie sich eine Röntgenprüfanlage für Leichtmetall-Felgen am Modell und im Film demonstrieren. Die Wissenschaftler stehen Ihnen gerne zur Verfügung, um Ihre Fragen zu beantworten.

Samstag ist Kinotag!
Im 3D-Kino zeigt das Fraunhofer EZRT auf unterhaltsame Weise das Innenleben verschiedenster Objekte, das moderne 3D-Computertomographen entschlüsselt haben. Es geht aber auch ohne Brille! Lassen Sie sich durch die interaktive, dreidimensionale Präsentation von CT-Volumendarstellungen überraschen.

Hier bewegt sich was!
Beobachten Sie den Einsatz von zwei miteinander kommunizierenden Robotern bei der Röntgen-Computertomographie an Flugzeugbauteilen.

Monster-Alarm!
Auch in der dritten Langen Nacht der Wissenschaften werden Bilder und Objekte Leben verleihen.

www.iis.fraunhofer.de

Fraunhofer-Zentrum für die Entwicklung intelligenter logistischer Objekte ECSOL
Das Internet – eine alltägliche Selbstverständlichkeit
Eine intelligente Umgebung, die die Bedürfnisse des Menschen und der Produkte erkennt und sich auf diese einstellt, ist der vorgezeichnete Weg. Resultat sind „intelligente Objekte“, die durch das Einbetten mikroelektronischer Module mit ihrer Umgebung kommunizieren können und somit intelligent werden. Gerade in der Logistik spielen die intelligenten Objekte, die „Smart Objects“, eine bedeutende Rolle, denn mit ihrer Hilfe kann die Lücke zwischen der virtuellen Welt der Informationen und der physischen Welt der Güter geschlossen werden.



Intelligente Objekte spüren Langfinger auf
Wie können teuere Konsumgüter durch drahtlose Sensornetzwerke vor Diebstahl geschützt werden?
Die so genannten „Intelligenten Objekte“ überwachen ihren Zustand (wie Temperatur oder Erschütterung)und bemerken zusätzlich, wenn andere Güter entwendet werden. Dann schlagen sie drahtlos Alarm und ein zentrales System übernimmt die weitere Verarbeitung des „Notrufs“.



www.iis.fraunhofer.de

PolyIC zu Gast
Werfen Sie einen Blick in die Zukunft – sehen Sie die Elektronik von Morgen
PolyIC entwickelt eine revolutionäre Methode Elektronik herzustellen. Mittels einer Druckmaschine wird Elektronik auf eine Plastikfolie aufgedruckt. Hiermit kann z.B. gedrucktes RFID (Radio-Frequenz-Identifikation) hergestellt werden. Damit lassen sich beispielsweise Produkte im Supermarkt kennzeichnen, die dann per Funk am Regal oder im Einkaufswagen ausgelesen werden können.



www.polyic.com

 
zurück  -  nach oben  -