Tour Erlangen NordTour Erlangen SüdTour Fürth-Erlangen
Tour Nürnberg-FürthTour Nürnberg Süd-WestTour Nürnberg Ost

 Startseite
 Tickets
 Programmdownload
 Kinderprogramm
 Infonetz der
 Lernenden Regionen
 Gesamttourenplan
 Suche
 ABC der Veranstalter
 Wissenschaftsindex
 Newsletter
 
 Grußworte
 Eröffnungen
 Party
 Förderer
 Verkehr
 
 Bilder der Nacht
 Rekorde
 Presse
 Pressespiegel
 Links
 FAQ
 Kontakt
 
 Archiv 2003
 
Medizin und Gesundheit
 

25 - UNI, Frauenklinik

Universitätsstraße 21-23 Medizin und Gesundheit    
 
Tour Erlangen-Nord - Bus 111, Haltestelle Maximiliansplatz/Kliniken

Gastronomie vorhanden.   
_____________
Medizin für Frauen – gestern, heute, morgen
Medizingeschichte
Diagnostische Radiologie
Tumorzentrum der Universität Erlangen-Nürnberg

Medizin für Frauen – gestern, heute, morgen

Häufig, aber noch immer rätselhaft ist die Frauenkrankheit Endometriose, bei der Gebärmutterschleimhaut u.a. in Blase und Darm wuchern kann. Schmerzen, Blutungen, aber auch Sterilität sind möglicherweise die Folge. Die Frauenklinik demonstriert in ihrem OP realitätsnah, wie die Erkrankung heute mit modernster Technik behandelt wird. Gegenüber, im Labor für Molekulare Medizin, erklären Wissenschaftler neue Forschungsansätze, mit denen sie morgen die genauen Ursachen dieser Krankheit geklärt haben wollen. Medizin für Frauen gestern – das war in erster Linie Geburtshilfe, von deren Anfängen im Kleinen Hörsaal erzählt wird (siehe Medizingeschichte).
Beginn: ab 18:00 Uhr alle 30 Minuten, maximal 15 Besucher pro Gruppe



Tel.: 09131 85-33553
www.frauenklinik.klinikum.uni-erlangen.de

Medizingeschichte


Um 1800 suchte man verzweifelt nach Wegen aus der Krise der Medizin.
Zwei dieser Wege – der Mesmerismus und die Homöopathie – werden vom Lehrstuhl für Geschichte der Medizin vorgestellt:
In der Wandelhalle der Frauenklinik erwarten Sie Poster, historische Objekte und die Möglichkeit zum medizinhistorischen Selbstversuch. Im historischen Kleinen Hörsaal der Frauenklinik wird durchgehend ein virtueller Rundgang durch die erste Entbindungsanstalt Erlangens (1828) präsentiert.
Ausstellung: ab 18:00 Uhr durchgehend, Kleiner Hörsaal
Vortrag „Medizin um 1800“: 19:00 und 22:00 Uhr, Kleiner Hörsaal



Tel.: 09131 85-22308
www.gesch.med.uni-erlangen.de

Diagnostische Radiologie


Kampf dem Brustkrebs mit dem „Mammobil“
Je früher bösartige Veränderungen in der weiblichen Brust erkannt werden, desto besser sind die Aussichten für eine Heilung. Das Radiologische Institut der Uni demonstriert deshalb im Hof der Frauenklinik eines der modernsten Werkzeuge für die Früherkennung: das 16 Meter lange und 13 Tonnen schwere „Mammobil“, einen 500.000 € teuren High-Tech-Lastzug, mit dem neuerdings in Mittelfranken ein Mammographie-Screening angeboten wird. Die Frauenklinik zeigt zusätzlich, wie man verdächtige Befunde weiter abklärt.
Beginn: ab 18:00 Uhr durchgehend

Tel.: 09131 85-36065
www.klinikum.uni-erlangen.de

Tumorzentrum der Universität Erlangen-Nürnberg


Wie häufig ist Brustkrebs eigentlich in Mittelfranken?
Die Besucher werden an dem Informationsstand des Tumorzentrums informiert über die Themen:
Was ist eigentlich ein Tumorzentrum? Was habe ich davon?
Wozu braucht man ein bevölkerungsbezogenes Krebsregister in Bayern?
Epidemiologie des Brustkrebses – dargestellt werden Zahlen aus der Region Mittelfranken wie z.B. Erkrankungshäufigkeit und -alter in Mittelfranken.



Tel.: 09131 85-39290,
www.tumorzentrum.klinikum.uni-erlangen.de
 
zurück  -  nach oben  -   Druckansicht dieser Seite
veranstaltet von der kulturidee gmbh
 
 
webdesign by slius.de Nürnberger Nachrichten